Sie sind hier: Startseite » Nicki Pfau | About me

Nicki Pfau | About me

(english version)

1973
In Karlsruhe geboren. Meine Familie wohnte damals in Burbach, einem kleinen Ort im idyllischen Nordschwarzwald. Meine Eltern züchteten Islandpferde im kleinen Rahmen und wir besaßen damals ca. 20 Pferde. Meine Eltern arbeiteten eng mit Bruno Podlech zusammen dessen Gestüt Der Wiesenhof im gleichen Ort liegt. Neben anderer hochklassiger Zucht- und Sportpferde in unserem Besitz war auch eine ganz besondere Stute Hrafnsey frá Syðra-Vallholt. eine Hrafn frá Holtsmúli Tochter, welche zur damaligen Zeit (nach IPO) die höchstbeurteilteste Viergangstute Deutschlands mit einer Gesamtnote von 8.49 war. Sie erhielt diese Noten nach ihrer Vorstellung in Falkenhorst 1985 (Gang 8.52 Geb. 8.45 dabei 9.5 für Tölt und Trab) und nahm im gleichen Jahr an der EM in Schweden für die isl. Zucht teil.
Hrafnsey war sehr erfolgreich im dt. Sport und errang mehrere Deutsche Meister Titel in Tölt und Viergang mit ihrem Reiter und Trainer Karl-Heinz Zachmann. Neben Hrafnsey waren da u. a. noch Reginn ein erfolgreicher Fünfgangwallach, welcher ebenfalls mit Karl-Heinz Zachmann Deutscher Meister im Fünfgang und der Passprüfung wurde.
Mein erstes eigenes Pferd bekam ich als ich 6 Jahre alt war. Ljóska frá Stóra-Hofi hieß diese Stute und ich liebte sie. Bestes Pferd auf der ganzen Welt!!! Ich habe so viel von ihr gelernt. Ich bin praktisch im Sattel aufgewachsen, da meine Mutter viel ritt und Unterricht nahm. Ich selbst begann mit 4 Jahren das Voltigieren und kurz danach sehr regelmäßig Unterricht zu nehmen.
Ich begann mit 6 Jahren an Turnieren teilzunehmen und tat dies sehr regelmäßig bis ich nach Island ging. Ich war 12 Jahre alt, als ich mich mit Hrafnsey fuer die DIM in Falkenhorst 1985 qualifizierte. Ich hätte mir gewünscht älter gewesen zu sein um dieses Kaliber von Pferd zu reiten. Extrem temperamentvoll, meist nicht einfach aber ich habe viel von ihr gelernt. Ich nahm an sehr vielen Turnieren Teil in meiner Jugend und brachte einige Deutsche Jugend- und Juniorenmeistertitel nach Hause.


1983 – 1989
Lehrjahre. Ich nahm viel Unterricht und nahm an Lehrgaengen teil um mich weiterzubilden. Meine Mentoren dieser Jahre in Reitstunden und Lehrgängen waren u.a. Jolly Schrenk, Helga Podlech, Jens Füchtenschnieder und Walter Feldmann. Ich nahm an vielen Turnieren teil und wurde von Jens und Jolly, die damals auf dem Mönchhof arbeitete trainiert.

1990-1992
Ich begann auf dem Wiesenhof zu arbeiten und blieb dort 2 Jahre angestellt. Großartige Erfahrung gleichzeitig in so viele verschiedene Bereiche wie Beritt, Reitschule, Pension, Beschlag usw. involviert gewesen zu sein.

1991
Abschluss meiner IPZV Trainer B Prüfung im Alter von 18 Jahren. Im gleichen Jahr entschied ich mich für 3 Monate nach New Mexico USA zu gehen und auf der kleinen Farm von Ulla Bassaleck zu arbeiten. Tolle Zeit.

1992
Ich zog nach Hamburg um für ein Jahr im IPZV Zuchtbüro bei Andrea-Katharina Rostock zu arbeiten. Ich begann mein neues Turnierpferd Elska-min von Ellenbach zu trainieren und stellte diese in den kommenden Jahren erfolgreich im dt. Sport vor. Sport A in F1 und T2 wie auch dt. Junioren Meistertitel in denselben Prüfungen.

1994
Ich entschloss mich ein zweites mal in die USA zu gehen und arbeitete 4 Monate auf der Flying C Ranch von Betsy Covert in Santa Ynez, Kalifornien.

1994-1995
arbeitete ich auf Faxaból dem Hof von Jón Steinbjörnsson, südlich von Hamburg. Dort fiel mir eine Stute ins Auge die gerade aus Island eingetroffen war und noch nicht eingeritten war nur 4 Jahre alt. Bildhübsches Pferd das mich so faszinierte dass ich sie schließlich kaufte und begann zu trainieren. Ihr Name war Eldbrá frá Staðarbakka.

1995-1996
Arbeit bei Rúna Einarsdóttir und Karly Zingsheim auf Vollemer Muehle. Dort stellte ich Eldbrá erstmals 6 jährig bei der FEIF Pruefung nach IPO vor, wo sie folgende Noten erhielt: Reiteig: 8.17 Gebaude: 8.20 Gesamtnote: 8.19 4 gängig. Ich begann sie im selben Sommer auf Turnieren vorzustellen und sie qualifizierte sich sofort für die Sportklasse A im Viergang und war sehr erfolgreich im Tölt.

1997
Abschluss der internationalen Sportrichterprüfung nach Seminar in Reykjavik.

1997-1998
Zog es mich nach Island um für den Zuchtverband Südislands auf der Hengststation in Gunnarsholt zu arbeiten. Dies war ein großer Trainingsstall wo nur die besten Hengste des Landes, die meist im Besitz der verschiedenen Zuchtverbaende standen, trainiert wurden. Als Bereiter dort arbeiteten damals Eirikur Guðmundsson, Þórður Þorgeirsson und Magnús Benediktsson. Unter den Hengsten die Maggi und ich im Training hatten und auf verschiedenen Shows vorstellten waren: Andvari frá Ey, Hrynjandi frá Hrepphólum, Ljósvaki frá Akureyri, Sörli frá Búlandi, Mjölnir frá Dalbæ . Ich schätze die Zeit auf Gunnarsholt sehr. Die Möglichkeit gehabt zu haben von den besten Reitern Islands auf den besten Pferden Islands zu lernen ist unbezahlbar. Eirikur war und Þórður ist ein echtes Naturtalent. Die waren einfach damit geboren und es war sehr interessant ihnen bei ihrer Arbeit zuzuschauen. Die beiden waren nicht Männer vieler Worte, das bedeutete entweder man hat sich was abgeguckt und gelernt oder eben nicht. So einfach war das. Ich bin heute noch zutiefst dankbar dass ich zu dieser Zeit an diesem Ort sein durfte, welches definitiv den Weg den ich heute mit meiner kleinen Zucht und dem Training meiner Pferde gehe stark geprägt hat. Ich kann mit Sicherheit sagen: Der Schlüssel zum Erfolg steht nicht unbedingt in Büchern oder wird von Lehrern vermittelt, es ist das Gefühl das du hast und wie du es mit dem Pferd benutzt.

1998
habe ich einen Winter lang selbständig auf Torfastaðir einem Hof in Südisland gearbeitet. Abschluss der isländischen Bereiterprüfung (außerschulisch mit Empfehlungsschreiben) und Aufnahme in die FT Félag Tamningamanna die isländische Bereitervereinigung.

1999-2000
Arbeitete ich 2 Jahre bei Þórður Þorgeirsson und seiner Familie in Hella, wo ich noch mehr Begeisterung für Zuchtpferde und den Weg vom Jungpferd zum „Zuchtstar“ entwickelte. Neben vieler anderer toller Hengste lernte ich dort Tígull frá Gýgjarhóli, Askur frá Kanastöðum, Dynur frá Hvammi, Kvistur frá Hvolsvelli und Forsæti frá Vorsabæ kennen. Es bereicherte meinen Horizont enorm so viele außergewöhnlich gute Pferde reiten zu dürfen.

2001-heute
Zwischen 2001 und 2014 habe ich mehr oder weniger viel im Verkauf eines großen Optiker Stores in Reykjavik gearbeitet um nicht nur immer Pferde zu machen. Trotzdem hatte ich weiter meine eigenen Pferde im Training und Verkauf, jedoch nahm ich keine externen Trainingspferde mehr an und reduzierte die auswärtigen Kurse. In diesen Jahren liegt ebenfalls der Beginn meiner heutigen Arbeit und Leidenschaft nämlich perfekte Pferde Reiter Beziehungen zu bauen in dem ich Freunden, Bekannten und denen die meine Assistenz suchen helfe das richtige Pferd hier in Island zu finden. Wenn Leute mich heute fragen, "warum richtest du nicht mehr oder warum reitest du keinen Sport mehr", antworte ich immer: "Mein ganzes Leben mit Pferde ist eine einzige große Evolution. Jeder Teil hatte genau sein Zeitfenster und hat mir so geholfen herauszufinden was ich am meisten liebe. Das ist wo ich heute bin"

Service


"There is no greater challenge than to have someone relying upon you;
no greater satisfaction than to vindicate his expectation."
Kingman Brewster

Obwohl Europa in den letzten Jahren bemerkenswerte Erfolge in der Zucht zu verzeichnen hatte bleibt es außer Frage gestellt dass das Herkunftsland Island nach wie vor die größte Vielfalt and Spitzenzuchtpferden im eigenen Land behält.

Nachdem besonderen Pferd zu suchen ist nicht immer einfach. Oft ist was zur Auswahl steht nicht unbedingt das richtige für Sie, welches den Verkäufer meistens weniger interessiert. Wie wir alle wissen, hat das Pferd einmal Island verlassen, gibt es kein zurückgeben oder umtauschen wenn es nicht passt. Deshalb ist es sehr wichtig gewissenhaft zu entscheiden und sich mit erfahrenen und vor allem ehrlichen Fachleuten auszutauschen, welche in Ihrem und nicht deren eigenen Interessen agieren.

Wenn ich für meine Kunden auf Pferdesuche bin stelle ich mir immer vor ich suche für mich selbst. Ich versuche mich in die jeweilige Person hineinzuversetzen und durch jahrelange Erfahrung kann ich auf gewisse Instinkte zurückgreifen die mir entweder sagen ja, das ist optimal oder eben nein, das passt nicht für diese Person.Ich bin sehr daran interessiert meine Kunden etwas kennen zu lernen, sollte dies nicht bereits der Fall sein, denn je mehr Information ich zur Person habe desto einfacher ist es für mich eine konkrete Auswahl passender Pferde präsentieren zu können. In den letzten Jahren hat sich mein Interessenfeld und das meiner Kunden auf hochwertige Zuchtpferde, Jungpferde, geprüfte Stuten und Hengste wie auch Top Sportpferde konzentriert.

Ich stehe in ständigem Kontakt mit vielen Gestüten und Trainern Islands, welches den Prozess immer professionell und reibungslos verlaufen lässt. Ich probiere die Pferde immer persönlich aus, mache Bilder und Video, um dem Kunden eine 100% vertrauenswürdige Meinung übermitteln zu können. Ich kann ihnen rundum ihren Pferdekauf behilflich sein, wie z. B. ihr Pferd in passendes weiteres Training vermitteln, einen passenden Hengst aussuchen, den Export organisieren usw. Das Importieren auf den Kontinent ist heute stressfrei und einfach für die Pferde. Die Reise eines Pferdes von Island in seine neue Heimat ist eindrucksvoll in diesem Video hier dokumentiert.

Egal was ihr Vorhaben ist: der Kauf eines Pferdes in Island, Informationen zu verschiedenen Blutlinien, einen passenden Hengst für ihre Stute finden....was auch immer, melden sie sich und ich werde sie mit allen nötigen Fakten versorgen, schnell und zuverlässig. Ich stehe in ständigem Kontakt mit den besten Trainings- und Zuchtbetrieben Islands wie z. B. Fákshólar, Austurás/Stuđlar, Oddhóll, Hamarsey, Àrbæhjáleigu und vielen mehr. Außerdem habe ich immer eine Auswahl eigener Pferde im Training und zum Verkauf.

Ich stelle Videomaterial des gewünschten Pferdes zusammen und probiere jedes Pferd immer persönlich aus um den Wünschen meiner Kunden 100% und mit bestem Gewissen gerecht werden zu können. Sollten sie selbst vor Ort sein, begleite ich sie auf die einzelnen Höfe, damit sie sich ein Bild machen können und stehe ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite.

Es ist hilfreich genaue Vorstellungen des Wunschpferdes zu haben, wie auch in welchem Preisbereich man sucht. Mit diesen Informationen ist es einfacher eine Auswahl aus dem vielfältigen Angebot der Pferde hier in Island zu treffen und die Suche so spezifisch wie möglich zu gestalten.

Qualität hat immer seinen Preis. Das ist einfach Fakt. Dies ist der Fall wenn man sich ein neues Auto oder eine neue Waschmaschine leistet und ist deshalb nicht anders wenn es um den Kauf eines qualitativ hochwertigen Pferdes geht. Der Markt wie er sich in den letzten drei Jahre entwickelt hat ist ein anderer im Vergleich zu dem vor 10 Jahren und dies sollte man sich vor Augen halten. Familien- und Freizeitpferde und Fohlen ohne elitegeprüfte Eltern können sehr günstig sein. Hochgeprüfte Zuchtpferde, erfolgreiche Sportpferde oder Jungpferde mit elitegeprüften Eltern hingegen haben oft ihren Preis. Sie sind immer das Ergebnis jahrelanger Arbeit und Hingabe und deshalb der ganze Stolz ihrer Züchter und Besitzer.

Egal ob Sie jemand sind der darauf hofft sein Traumpferd zu finden oder ein erfahrener Züchter/Reiter der einfach nach gewisser Qualität sucht, ich verspreche ihnen ich werde dies für Sie finden, vertrauen Sie mir.

Das Importieren auf den Kontinent ist heute stressfrei und einfach für die Pferde. Die Reise eines Pferdes von Island in seine neue Heimat ist eindrucksvoll in diesem Video hier dokumentiert.

Galerie

Fífa frá Stóra-Vatnsskarđi

Venus frá Stóra-Vatnsskarđi

Hnota frá Stóra-Vatnsskarđi

Eiđa frá Óskarshóli

Atlas frá Ásmundarstöđum

Dís frá Kýrholti

Orka frá Stóra-Vatnsskarđi

Vídalín frá Hamrahóli

Kundenmeinung

Rimma

Liebe Nicki, großes Lob an Dich!!!!!!!
Vor 2 Jahren kaufte ich sehr spontan eine damals 2 jährige Stute, Rimma fra Littlu Brekku per Video über Nicki. Zuvor hatte ich Nicki berichtet, was genau ich suchte. Rimma ist eine Tochter des Eldur fra Torfunesi und der Röskva frá Holavatni. Tolle Eltern mit großartigen Noten. Mittwoch war es dann soweit. Gelandet in Billund, Dänemark, konnte ich sie erstmals in Augenschein nehmen. Hübsch und von toller Aus-strahlung, super Gebäude und mit Zuckercharakter.
Nach 3 Tagen der Ruhe habe ich sie mir heute aus dem Stall geholt, Sattel und Trense drauf geworfen und bin gleich mal mit ihr an der Longe in die Halle gegangen.
Und was soll ich sagen - mir stockte der Atem. Irrer fliegender Trab mit toller Bewegung die lange Seite lang, auf den Zirkel kommend. Erste Töltansätze. Tolle Ausstrahlung und Form. Hast Du ganz großartig ausgesucht, liebe Nicki. Jederzeit wieder gerne. Auf ein tolles Essen in Hamburg. Lg, Helmut

Nanní

"Suche eine Ljóska" - mit dieser Aufgabe habe ich mich im Mai letzten Jahres an Nicki gewandt nachdem ich in Deutschland lange vergeblich nach einem Pferd für meine neunjährige Tochter Emilia gesucht hatte. Was mir angeboten wurde, war entweder gerade erst angeritten mit gutem Material ("total kindersicher") oder ältere "bombensichere" Schlaftabletten mit meist nicht wirklich klar getrennten Gängen. Beides kam für mich nicht in Frage. Deshalb hatte ich beschlossen meine Suche auf Island auszudehnen.
Nicki kenne ich bereits seit Kindertagen, deshalb kenne ich auch ihr Kinderpferd "Ljóska", eine Hellisabell-Stute die mit Nicki durch dick und dünn gegangen ist. Genau so ein Pferd suchte ich:
Total klar im Kopf, mit gutem, aber immer zu regulierendem Vorwärtsdrang, ein Pferd das die Kinder auch ohne Sattel reiten können oder an Zirkuslektionen Spaß hat, dazu sollte es mind. 4 klar getrennte Gangarten haben, so dass Emilia lernen kann diese vier Gänge schön zu reiten, die Farbe war uns natürlich völlig egal. Nach einem langen Telefonat mit Nicki machte sie sich auf die Suche und schon zwei Tage später schickte sie mir eine Mail mit einem Video einer Stute - einem Hellisabell (!!!). Auf dem Video sah die Stute sehr nett aus, gut ausgebildet, wirklich leichtrittig und vom Gangmaterial eigentlich deutlich mehr als ich im Kopf hatte. Bereits von diesem Video hat mich die natürlich Aufrichtung der Stute begeistert und die Leichtigkeit mit der sie lief. Also sagte ich zu Nicki sie soll sie bitte ausprobieren.
Nachdem Nicki sie ausprobiert hatte bekam ich ein neues Video und eine gefühlt dreiseitige E-Mail von Nicki in welcher sie aus dem Schwärmen für dieses Pferd gar nicht mehr raus kam. Auf dem Video zeigte sie alles, was ich mir vorgestellt hatte: unterm Pferd durchkriechen, ohne Sattel reiten usw. Im Hintergrund konnte man hören, wie die Isländer sie verwundert fragten, was sie denn da macht und sie sagte "It`s for Germans....". In der E-Mail kam Nicki gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Sie sagte das Pferd sei die perfekte Mischung aus ihrer Ljóska und Hrafnsey, einer Stute, die ebenfalls ihrer Familie gehörte und zu dieser Zeit eine der besten Töltpferde in Deutschland war, Nicki durfte sie reiten als sie schon etwas älter war.
Eigentlich hatte ich mich auf eine längere Suche eingestellt und wollte dann auch selbst nach Island fliegen und das potentielle Pferd gerne selbst ausprobieren - so war der Plan, aber da war nun diese Stute und ein anderer Interessent aus Schweden.....
Nach kurzer Tagung des Familienrats habe ich Nicki angerufen und gesagt "wir nehmen sie".
Was soll ich sagen: Ich habe diese Entscheidung noch keinen einzigen Tag bereut. Nanní ist genau das Traumpferd das Nicki beschrieben hat und zwar bis ins letzte Detail. Emilia liebt dieses Pferd über alles und gestern nun bei der DJIM haben die beiden so richtig abgesahnt: 1.Platz im Viergang KM V6 und 2.Platz im Tölt T8.
Danke Nicki für die Vermittlung dieses Traumpferdes!!! Alexa Hergenröther

Presse

Nicki: Gute Ausbildung das A und O
Bericht auf isibless.de (10.2018)


Wer (s)ein neues Traumpferd sucht und dafür den Blick nach Island richtet, dem ist wohl der Name Nicki Pfau ein Begriff. Die Wahl-Isländerin mit Schwarzwälder Wurzeln ist Matchmaker im besten Sinne, steht sie doch kompromisslos einerseits für Top-Qualität vom Kinderpferd über den Freizeitkumpel bis zum Sportkracher wie auch v.a. für eine stets größtmögliche Passgenauigkeit von Ross und Reiter. ...

Bericht lesen ...

Sorgfalt und Sachverstand:zum Traumpferd mit Nicki
Bericht auf isibless.de (11.2015)


Das reiterliche Handwerk von der Pike auf gelernt, dazu reichlich Erfahrung und ein exzellentes Auge. Diese Kombination hat der auf Island lebenden Nicki Pfau einen erstklassigen Ruf als wahrer "Pferde-Columbus" beschert. Basierend auf ihren Kundenwünschen, geht sie sorgfältig und professionell auf Pferdesuche und schafft zufriedene Ross-Reiter-Paarungen vom Freizeit-Level bis zum Spitzensport ...

Bericht lesen ...

Wie kauft man ein Pferd aus Island?
Bericht auf isibless.de (12.2014)


Dass Island immer eine Reise wert ist und gern mal ein echtes Abenteuer bedeutet, ist bekannt. Heike Mertens hat sich dort unlängst der besonderen Herausforderung namens Pferdekauf gestellt, und nachfolgend berichtet die Anwältin aus Berlin auf unnachahmlich unterhaltsame und informative Weise von ihren Erlebnissen gemeinsam mit der dort lebenden Deutschen Nicki Pfau als persönlicher Pfadfinderin ...

Bericht lesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren